Facts

DE& wie, bitte?!

Überall liest und hört man von DE&I. Doch was verbirgt sich dahinter? Expertin Julia Kreyler-Valsky liefert Antworten zu den häufigsten Fragen.

Wie werde ich Top-Business-Influencer auf LinkedIn?

Wer in der Businesswelt gesehen werden will, braucht ein LinkedIn-Profil. Was das bringt? Neben Steigerung der eigenen Bekanntheit und jener des Unternehmens, steht auch...

„Quote und Male Allyship“: Der nächste Diversity Leaders Exchange

Diversity Leaders Exchange: Am 13. September lädt das SHEconomy- und WEconomy-Team erneut zu einem exklusiven Austausch inkl. Best Practices mit ausgewählten Diversity Leaders.

Nachbericht: Das war der Diversity Leaders Exchange #6

Nachbericht: Am 21. Juni ging der sechste Diversity Leaders Exchange, diesmal zum Thema Diversity-Dashboard und Fair Pay, über die Bühne.

Zahlen & Fakten: Teilzeit in Österreich

Im schnellen Überblick: Zahlen und Fakten zur Teilzeitarbeit in Österreich.

aktuelle artikel

“Altersdiversität ist in Zukunft alternativlos”

Sie ist Jahrgang 1985 – und zählt damit zu den Millennials. Zumindest auf dem Papier. Denn: Dr. Irène Kilubi möchte von Kategorisierungen und Schubladen nicht viel wissen. Sie setzt sich dafür ein, Generationen zu verbinden.

Career Move: Johanna Winkler ist neue Head of HR, Marketing, PR & BD bei FSM Rechtsanwälte

Die Wiener Wirtschaftskanzlei FSM hat mit der 29-jährigen Wienerin eine neue Verantwortliche für Human Resources, Marketing, PR und BD.

Findet die KI meinen nächsten Job?

Mission Female Member und Executive Search Consultant Monika Becker über die Chancen und Risiken von künstlicher Intelligenz im Recruiting.

Voices 4 Diversity 2024 – Alter

Wir präsentieren First Movers aus Österreich und Deutschland, die mit ihrer gelebten Kultur der Gleichstellung und Inklusion positiv hervorstechen.15 Voices zur Diversitätsdimension "Alter".

“Die Vielfalt der Stimmen stärkt unsere Brand”

Diverse Teams sind nachweislich erfolgreicher – und treiben Innovation im Unternehmen voran. Aber: Wie meinungsstark dürfen Mitarbeitende wirklich sein, vor allem in der digitalen Welt? Und darf man als Führungskraft hier auch Grenzen setzen?